Ärzte Zeitung, 19.05.2008

Ideenpark für künftige Erfinder

STUTTGART (dpa). Wie sieht das Erdinnere aus? Wie entsalzt man Meerwasser? Mit solchen Themen rund um die Technik hat am Wochenende der Ideenpark auf der Neuen Messe Stuttgart geöffnet. Bis zum 25. Mai können Kinder die neueste Technik erleben und selber experimentieren.

250 000 Besucher werden erwartet, der Eintritt ist frei. Der Initiator des Ideenparks, der Vorstandchef der Thyssen Krupp AG, Ekkehard D. Schulz sagte, dass man junge Leute für technische Berufe begeistern wolle. "Wir brauchen mehr Daniel Düsentriebe", sagte Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU).

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)
Personen
Günther Oettinger (73)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »