Ärzte Zeitung, 19.05.2008

Ideenpark für künftige Erfinder

STUTTGART (dpa). Wie sieht das Erdinnere aus? Wie entsalzt man Meerwasser? Mit solchen Themen rund um die Technik hat am Wochenende der Ideenpark auf der Neuen Messe Stuttgart geöffnet. Bis zum 25. Mai können Kinder die neueste Technik erleben und selber experimentieren.

250 000 Besucher werden erwartet, der Eintritt ist frei. Der Initiator des Ideenparks, der Vorstandchef der Thyssen Krupp AG, Ekkehard D. Schulz sagte, dass man junge Leute für technische Berufe begeistern wolle. "Wir brauchen mehr Daniel Düsentriebe", sagte Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU).

Topics
Schlagworte
Panorama (30657)
Personen
Günther Oettinger (73)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »