Ärzte Zeitung, 09.06.2008

Sportler mit Down-Syndrom laufen Marathon

FRANKFURT/MAIN (Smi). Wenn am 15. Juni in Fürth der Metropol-Marathon startet, ist eine ganz besondere Mannschaft dabei: das Team 21, eine Marathonstaffel, in der ausschließlich Sportler mit Down-Syndrom laufen.

Seit dem 16. Dezember vergangenen Jahres bereiten sich die Teilnehmer auf dieses Ereignis vor. Alle Athleten sind Laufanfänger, jeder ist in "seinem" Tempo unterwegs. Initiatoren der Down-Syndrom-Marathonstaffel sind Anita und Thomas Kinle, deren achtjähriger Sohn Thomas Benjamin ebenfalls an der Staffel teilnehmen wird. Das Training des Teams wird von der gelernten Krankenschwester Angela Weber geleitet, die bereits an vielen Marathon- und Triathlonveranstaltungen teilgenommen hat. Schirmherr der Down-Syndrom-Marathonstaffel schließlich ist der Oberbürgermeister der Stadt Fürth, Dr. Thomas Jung.

Die bislang 24 "Marathonis", wie sie sich selbst nennen, wollen jeweils zwischen 1000 Metern und fünf Kilometern laufen. Bekanntester Teilnehmer des Teams ist der Schauspieler und Bambi-Preisträger Bobby Brederlow. Während des Rennens sollen Spenden für das Deutsche Down-Syndrom InfoCenter gesammelt werden.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.down-syndrom-marathonstaffel.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »