Ärzte Zeitung, 21.07.2008

Topdesigner will keine Models mit Magersucht

BERLIN (dpa). Der Modedesigner Michael Michalsky (41) setzt nach eigenen Angaben keine magersüchtigen Models ein.

"Ich gucke mir die Models alle genau an", sagte Michalsky nach seiner Show am vergangenen Wochenende bei der Fashion Week in Berlin. Er betont, es gebe einen Unterschied zwischen der Krankheit Magersucht und genetisch bedingt dünnen Frauen.

In jeder Schulklasse habe es früher ein Mädchen gegeben, das von Natur aus dünn wie eine Bohnenstange war, erklärt Michalsky. "Ich würde niemals Leute anstellen, die magersüchtig sind."

Michalsky gehört zu den bekanntesten Modedesignern in der Hauptstadt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »