Ärzte Zeitung online, 15.08.2008

Tennisstar Michael Stich erhält Bundesverdienstkreuz für seine Aids-Hilfe

HAMBURG (dpa). Für seine Verdienste um HIV-infizierte und aidskranke Kinder hat der frühere Tennisstar Michael Stich (39) im Hamburger Rathaus das Bundesverdienstkreuz erhalten.

Gesundheitssenator Dietrich Wersich (CDU) überreichte dem 39-Jährigen die Auszeichnung bei einem Empfang.

1994 hatte Stich eine Stiftung ins Leben gerufen mit dem Ziel, HIV-infizierte Kinder zu unterstützen und die Aufklärungsarbeit über Aids voranzubringen. Zuletzt hatte eine Plakatkampagne der Michael-Stich-Stiftung, die schwangere Frauen zum Aids-Test aufruft, für Aufsehen gesorgt.

www.michael-stich-stiftung.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)
AIDS / HIV (1747)
Krankheiten
AIDS (3240)
Personen
Michael Stich (7)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »