Ärzte Zeitung, 21.08.2008

Demografie-Alarm für Ostdeutschland

BERLIN (dpa). Ostdeutschland ist aus Sicht des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung das demografische Notstandsgebiet in Europa. Nirgendwo seien so viele junge Frauen abgewandert, was den Abwärtstrend in der Bevölkerungsentwicklung beschleunige, heißt es in einer gestern vorgestellten Studie des Instituts.

Deshalb werde es in Ostdeutschland an Müttern der nächsten Generation fehlen. Kein anderes Land habe so starke wirtschaftliche und demografische Verwerfungen zu bewältigen wie Deutschland.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »