Ärzte Zeitung online, 22.08.2008

Geburt auf Flug nach Neuseeland - trotz Geburtshilfe starb das Baby

WELLINGTON (dpa). Auf einem Flug nach Neuseeland ist am Freitag ein Kind zur Welt gekommen, aber schon wenig später gestorben.

Wie neuseeländische Medien berichteten, war die Maschine in der australischen Stadt Brisbane gestartet. Kurz bevor das Flugzeug Auckland erreichte, habe bei der Mutter die Geburt eingesetzt. Obwohl mitreisende Krankenschwestern der Mutter halfen und die Nabelschnur des Kindes mit einem Schnürsenkel abbanden, hätten sie das Baby nicht retten können.

Topics
Schlagworte
Panorama (30167)
Krankheiten
Schwangerschaftsprobleme (2322)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »