Ärzte Zeitung online, 01.09.2008

Dalai Lama aus Krankenhaus in Bombay entlassen

BOMBAY (dpa). Der Dalai Lama ist am Montag nach vier Tagen aus einem Krankenhaus in Bombay entlassen worden. Das geistliche Oberhaupt der Tibeter will sich nach Angaben seines Sekretärs noch ein paar Tage in der indischen Metropole erholen und hat vorerst alle Termine abgesagt.

"Der Dalai Lama erfreut sich guter Gesundheit. Die Ärzte sagen, dass er keine körperlichen Probleme hat, aber sie haben ihm Ruhe verordnet", sagte Chimme Chhoekyapa.

Der 73 Jahre alte Friedensnobelpreisträger war am Donnerstag mit Bauchbeschwerden in die Lilavati-Klinik in Bombay gebracht worden. Nach eingehender Untersuchung hatten die Ärzte jedoch schon einen Tag später Entwarnung gegeben. Der Dalai Lama war vor kurzem von einem Besuch in Frankreich zurückgekehrt. Er lebt im Exil im der nordindischen Stadt Dharamsala.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »