Ärzte Zeitung online, 01.09.2008

Dalai Lama aus Krankenhaus in Bombay entlassen

BOMBAY (dpa). Der Dalai Lama ist am Montag nach vier Tagen aus einem Krankenhaus in Bombay entlassen worden. Das geistliche Oberhaupt der Tibeter will sich nach Angaben seines Sekretärs noch ein paar Tage in der indischen Metropole erholen und hat vorerst alle Termine abgesagt.

"Der Dalai Lama erfreut sich guter Gesundheit. Die Ärzte sagen, dass er keine körperlichen Probleme hat, aber sie haben ihm Ruhe verordnet", sagte Chimme Chhoekyapa.

Der 73 Jahre alte Friedensnobelpreisträger war am Donnerstag mit Bauchbeschwerden in die Lilavati-Klinik in Bombay gebracht worden. Nach eingehender Untersuchung hatten die Ärzte jedoch schon einen Tag später Entwarnung gegeben. Der Dalai Lama war vor kurzem von einem Besuch in Frankreich zurückgekehrt. Er lebt im Exil im der nordindischen Stadt Dharamsala.

Topics
Schlagworte
Panorama (30657)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »