Ärzte Zeitung online, 11.09.2008

Plätzchen mit Kalk versetzt - Anklage gegen vietnamesische Bäcker

HANOI (dpa). Drei vietnamesische Bäckereien haben ihre Kekse heimlich mit Kalk versetzt, um bei den Zutaten Kosten zu sparen. Die Plätzchen enthielten bis zu 39 Prozent Kalkstaub, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Sie beschlagnahmten in der Nähe von Hanoi 8,5 Tonnen Kekse und 3,4 Tonnen Kalk. Dann stießen die Behörden auf ein Problem: im Gesetzbuch ist der Einsatz von Kalk im Essen erlaubt - ohne Mengenbegrenzung. Allerdings patzten die Bäcker dann bei den Reinheitsgeboten: Der verwendete Kalk war nicht sauber genug.

Die Bäcker sollen jetzt wegen Verstößen gegen die Hygienegesetze angeklagt werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »