Ärzte Zeitung online, 11.09.2008

Plätzchen mit Kalk versetzt - Anklage gegen vietnamesische Bäcker

HANOI (dpa). Drei vietnamesische Bäckereien haben ihre Kekse heimlich mit Kalk versetzt, um bei den Zutaten Kosten zu sparen. Die Plätzchen enthielten bis zu 39 Prozent Kalkstaub, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Sie beschlagnahmten in der Nähe von Hanoi 8,5 Tonnen Kekse und 3,4 Tonnen Kalk. Dann stießen die Behörden auf ein Problem: im Gesetzbuch ist der Einsatz von Kalk im Essen erlaubt - ohne Mengenbegrenzung. Allerdings patzten die Bäcker dann bei den Reinheitsgeboten: Der verwendete Kalk war nicht sauber genug.

Die Bäcker sollen jetzt wegen Verstößen gegen die Hygienegesetze angeklagt werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30370)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »