Ärzte Zeitung online, 11.09.2008

Plätzchen mit Kalk versetzt - Anklage gegen vietnamesische Bäcker

HANOI (dpa). Drei vietnamesische Bäckereien haben ihre Kekse heimlich mit Kalk versetzt, um bei den Zutaten Kosten zu sparen. Die Plätzchen enthielten bis zu 39 Prozent Kalkstaub, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Sie beschlagnahmten in der Nähe von Hanoi 8,5 Tonnen Kekse und 3,4 Tonnen Kalk. Dann stießen die Behörden auf ein Problem: im Gesetzbuch ist der Einsatz von Kalk im Essen erlaubt - ohne Mengenbegrenzung. Allerdings patzten die Bäcker dann bei den Reinheitsgeboten: Der verwendete Kalk war nicht sauber genug.

Die Bäcker sollen jetzt wegen Verstößen gegen die Hygienegesetze angeklagt werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »