Ärzte Zeitung, 22.09.2008

Doping-Experte fordert Ausweitung von Kontrollen

MANNHEIM (dpa). Doping-Experte Werner Franke hat erneut eine Ausweitung der Trainingskontrollen im Sport gefordert. In einem Vortrag bei einer Ärzte-Tagung in Mannheim monierte Franke, dass sich Supersprinter Usain Bolt unbehelligt von Doping-Fahndern auf die Sommerspiele hatte vorbereiten können.

"Bolt trainiert im Winter im Inneren Brasiliens. Da ist im Umkreis von Hunderten Kilometern noch nie ein Doping-Kontrolleur aufgetaucht", sagte Franke am Sonntagabend. Bolt hatte bei Olympia über 100 und 200 Meter sowie mit der jamaikanischen Sprint-Staffel dreimal Gold in Weltrekordzeit gewonnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »