Ärzte Zeitung online, 01.10.2008

Internationaler Tag der älteren Menschen

HAMBURG (dpa). Weltweit ist jeder zehnte Mensch älter als 60 Jahre. Nach Schätzungen von Experten wird es 2050 jeder Fünfte sein. Am 1. Oktober, dem Internationalen Tag der älteren Menschen, weisen die Vereinten Nationen auf die teils schwierige Situation von Senioren hin und würdigen ihre Leistungen.

In diesem Jahr, dem 60. Jubiläum der UN-Menschenrechtserklärung, appellieren die UN an alle Staaten, die Rechte der Alten zu respektieren. Zudem fordern sie, deren Lebensunterhalt und gesundheitliche Versorgung zu sichern. Die Initiative für den Tag geht auf einen Beschluss der UN-Generalversammlung von 1990 zurück.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »