Ärzte Zeitung, 09.10.2008

"Bedenken Sie: Die Leber wächst mit ihren Aufgaben!"

Wie viel Alkohol darf man, wie viel sollte man gar trinken? Die Chinesen haben darauf eine eigenwillige Antwort: "Hör auf zu trinken, bevor du glaubst, die anderen wollen dich singen hören."

Von Pete Smith

"Bedenken Sie: Die Leber wächst mit ihren Aufgaben!"

Heilen mit Humor: Eckart von Hirschhausen.

Foto: Herbert Management

Der Berliner Arzt und Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen kleidet seinen Rat weit eleganter aus: "Bedenken Sie bei allem, was Sie trinken: Die Leber wächst mit ihren Aufgaben." Hirschhausen hat jenes Bonmot zum Titel seines neuen Buches gewählt, in dem er Lebenshilfe der besonderen Art gewährt. Leser erfahren darin die Dramen der Damen und warum die Herren an selben zerren. Sex, Sport, Ernährung, Technik, Geist und Seele - es gibt kaum ein Thema, das Hirschhausen nicht berührt, und am liebsten tummelt er sich natürlich im Schluchtensystem der Medizin.

Hier outet er sich als Befürworter der Praxisgebühr ("Was nichts kostet, ist auch nichts"), erklärt, wieso so viele Ärzte rauchen ("An dem weißen Kittel prallen alle Gefahren ab, so wie an einem Superman-Cape") und legt dar, warum einem Arzt nichts verhasster ist als ein verschnupfter Patient: "Nicht nur, dass du dem Patienten erstens nicht helfen kannst. Zweitens kannst du auch nichts wirklich dafür abrechnen. Und drittens steckt er alle anderen im Wartezimmer an, die wirklich eine lukrative Krankheit gehabt hätten!"

Seine Darlegungen unterfüttert Hirschhausen mit wissenschaftlichen Studien, Anekdoten aus seiner eigenen Mediziner-Laufbahn und auch mal mit einem Arzt-Witz, so dass die humoristische Dosierung auf 220 Seiten durchaus variabel bleibt. "Die Leber wächst mit ihren Aufgaben" ist übrigens fünf Cent billiger als die Praxisgebühr.

Hirschhausen ist seit vielen Jahren als Kabarettist und seit dem Erscheinen seines Ratgebers "Arzt-Deutsch, Deutsch-Arzt" im vergangenen Jahr auch als Buchautor erfolgreich. Der 1967 in Frankfurt am Main geborene Arzt hat Medizin und Wissenschaftsjournalismus studiert und seine Karriere als Fernsehmoderator einer Gesundheitssendung im Hessischen Rundfunk begonnen. Der Durchbruch als Solokabarettist gelang ihm 2002 mit seinem Programm "Die Sprechstunde". Seither ist er aus der Kabarett-Szene nicht mehr wegzudenken. Hirschhausen, der auch als Humortrainer tätig ist, hat unter dem Motto "Humor hilft heilen" zudem den Verein "Rote Nasen Deutschland" gegründet, der Clowns in Krankenhäuser bringt, um junge Patienten zu erheitern.

Am Ende hält der Autor noch einen Tipp für die bereit, die meinen, auf Alkohol nicht verzichten zu können, weil sie ohne viel zu schüchtern sind: "Viel gesünder, als sich richtig zu betrinken, ist, einfach so zu tun, als ob." Hier zitiert er eine Studie, nach der alkoholfreie Cocktails einen Placebo-Effekt zeigten, wenn Probanden suggeriert wurde, ihre Getränke enthielten Alkohol. "Hauptsache, man fällt selbst drauf rein!"

Dr. Eckart von Hirschhausen: Die Leber wächst mit ihren Aufgaben. Rowohlt Taschenbuch Verlag. Reinbek 2008. 224 Seiten. 9,95 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »