Ärzte Zeitung, 15.10.2008

Berg-Ahorn wird Baum des Jahres 2009

BERLIN (dpa). Der Berg-Ahorn ist zum Baum des Jahres 2009 gewählt worden. Der Baum wachse vor allem in den Alpen, sei aber längst auch in deutsche Mittelgebirge und in flaches norddeutsches Land "gewandert".

Das harte, gut drechselbare Holz des bis zu 600 Jahre alten Berg-Ahorns lieben die Hersteller von Musikinstrumenten wie Flöte und Fagott. Zimmerleute mögen das helle Holz für edle Treppen und Fußböden, wie das "Kuratorium Baum des Jahres" im Zoo Berlin am Mittwoch mitteilte.

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »