Ärzte Zeitung online, 20.10.2008

Sechslinge in der Charité Berlin geboren

BERLIN (dpa). Im Berliner Krankenhaus Charité sind nach Informationen der "Berliner Zeitung" Sechslinge geboren worden. Die vier Jungen und zwei Mädchen seien am 16. Oktober zur Welt gekommen.

Die Kinder seien im sechsten Schwangerschaftsmonat geboren worden, ihr Gesundheitszustand sei den Umständen entsprechend, soll aber stabil sein, berichtet das Blatt (Montag). Die Sprecherin der Charité, Kerstin Endele, wollte sich zu dem Fall nicht äußern. Es gelte die ärztliche Schweigepflicht, sagte sie der Zeitung. Die Geburt von Sechslingen ist äußerst selten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »