Ärzte Zeitung online, 21.10.2008

Kaufland ruft Eintopf zurück - Glassplitter nicht ausgeschlossen

NECKARSULM (dpa). Kaufland, KaufMarkt und Handelshof haben einen Linseneintopf zurückgerufen, weil Glassplitter in einigen Dosen nicht auszuschließen seien. Dies sei die Reaktion auf entsprechende Reklamationen von zwei Kunden, sagte eine Sprecherin der Kauflandgruppe in Neckarsulm (Baden-Württemberg) am Montagabend. Grund sei ein Produktionsfehler bei einem Lieferanten. Die Kauflandgruppe gehört zur Schwarz-Gruppe.

Aus den Regalen genommen worden sei folgendes Produkt: K Classic Linseneintopf mit magerem Schweinefleisch 800g mit der Charge LI CL MHD 31.12.2011 Uhrzeit LT 14818 XXX (XXX = fortlaufende Nummer). Entscheidend sei die Charge LT 14818, hieß es weiter. Verbraucher können das Produkt in jedem Kaufland, KaufMarkt und Handelshof gegen Erstattung des Preises zurückgeben.

Unter der Telefonnr.: 0 80 01 52 83 52 gibt es weitere Informationen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30672)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »