Ärzte Zeitung online, 21.10.2008

Kaufland ruft Eintopf zurück - Glassplitter nicht ausgeschlossen

NECKARSULM (dpa). Kaufland, KaufMarkt und Handelshof haben einen Linseneintopf zurückgerufen, weil Glassplitter in einigen Dosen nicht auszuschließen seien. Dies sei die Reaktion auf entsprechende Reklamationen von zwei Kunden, sagte eine Sprecherin der Kauflandgruppe in Neckarsulm (Baden-Württemberg) am Montagabend. Grund sei ein Produktionsfehler bei einem Lieferanten. Die Kauflandgruppe gehört zur Schwarz-Gruppe.

Aus den Regalen genommen worden sei folgendes Produkt: K Classic Linseneintopf mit magerem Schweinefleisch 800g mit der Charge LI CL MHD 31.12.2011 Uhrzeit LT 14818 XXX (XXX = fortlaufende Nummer). Entscheidend sei die Charge LT 14818, hieß es weiter. Verbraucher können das Produkt in jedem Kaufland, KaufMarkt und Handelshof gegen Erstattung des Preises zurückgeben.

Unter der Telefonnr.: 0 80 01 52 83 52 gibt es weitere Informationen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »