Ärzte Zeitung online, 22.10.2008

Patient stirbt in Frankreich bei Explosion von Sauerstoff-Flasche

PARIS (dpa) In einem französischen Krankenhaus ist ein 75 Jahre alter Patient durch die Explosion einer Sauerstoff-Flasche ums Leben gekommen. Ein Arzt und ein Pfleger erlitten schwere Verbrennungen, wie der Radiosender france info am Mittwoch berichtete. Alle anderen französischen Krankenhäuser wurden sofort vor Sauerstoff-Flaschen diesen Typs gewarnt.

Nach ersten Erkenntnissen ereignete sich die Explosion, als die Gasflasche am Dienstagabend neben dem Patienten geöffnet wurde. Daraufhin sei sofort ein Brand ausgebrochen. Die Ursache des Unfalls in der Gemeinde Creil im Norden Frankreichs war zunächst unklar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »