Ärzte Zeitung, 23.10.2008

Korruption und Kriege gefährden Pressefreiheit

BERLIN (dpa). Die Pressefreiheit wird nach Angaben von Reporter ohne Grenzen weltweit durch Kriegsgewalt, den Antiterror-Kampf und Korruption gefährdet. Demokratische Staaten wie die USA oder Israel, die sich an bewaffneten Konflikten beteiligen, seien in der Rangliste der Medienfreiheit 2008 weiter abgerutscht, teilte die Organisation mit. Im Namen des Kampfes gegen den Terror würden Freiheitsrechte immer mehr eingeschränkt. Auf den ersten 20 Plätzen der Rangliste von 173 Ländern stehen fast ausschließlich europäische Staaten. Deutschland bleibt auf Rang 20.

Topics
Schlagworte
Panorama (30504)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »