Ärzte Zeitung, 23.10.2008

202 000 Euro für die Deutsche Aids-Stiftung

KÖLN (iss). Hape Kerkeling kann eine stolze Bilanz ziehen. Bei zehn Einsätzen als Auktionator bei Benefiz-Versteigerungen von Kunstwerken brachte er insgesamt 202 500 Euro in die Kassen der Deutschen Aids-Stiftung. Bei der zehnten und letzten der vom Landesverband Nordrhein-Westfalen der Betriebskrankenkassen (BKK) organisierten Aktionen erzielte der Entertainer 25 500 Euro. In diesem Jahr kamen insgesamt 60 Fotoarbeiten, Grafiken, Zeichnungen und Aquarelle zeitgenössischer Künstler unter den Hammer.

Die BKK NRW will Aids-Kranke auch in Zukunft - wenn auch in anderer Form - unterstützen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30359)
Organisationen
BKK (2093)
Krankheiten
AIDS (3184)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »