Ärzte Zeitung online, 23.10.2008

Gebühren für Gräber werden immer teurer

BONN/KÖNIGSWINTER (dpa). Die Gebühren für ein Friedhofsgrab haben sich drastisch verteuert. Seit 2005 habe es Steigerungen von durchschnittlich 300 Euro oder rund 30 Prozent gegeben, berichtete die Verbraucherinitiative Bestattungskultur Aeternitas am Donnerstag in Königswinter unter Berufung auf eine eigene Untersuchung von 830 Friedhöfen in Deutschland.

Bei rund drei Vierteln der Friedhöfe habe es Gebührensteigerungen gegeben. Im Schnitt müsse derzeit in Deutschland bei Beerdigungen mit Gesamtkosten (einschließlich Bestatter, Sarg und Trauerfeier) von etwa 6000 Euro gerechnet werden, sagte Aeternitas-Sprecher Alexander Helbach der dpa in Bonn.

Topics
Schlagworte
Panorama (30492)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »