Ärzte Zeitung online, 10.11.2008

Frau schwer krank - Ehepaar geht gemeinsam in den Tod

LANGENFELD (dpa). Sie gingen gemeinsam in den Tod: Ein Mann hat in Langenfeld bei Düsseldorf seine schwer kranke Frau erschossen und sich anschließend selbst umgebracht. Mitarbeiter eines Pflegedienstes fanden den 59-Jährigen und seine 51 Jahre alte Frau am Montag tot in der gemeinsamen Wohnung.

Das Paar hinterließ einen Abschiedsbrief, teilten die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft und die Mettmanner Polizei mit. Nach Einschätzung der Polizei hatten sich die Eheleute beschlossen, gemeinsam zu sterben. Die Frau war laut den Ermittlern "schwerst erkrankt und bettlägerig".

Die Verzweiflungstat soll der Mann mit einem Kleinkalibergewehr begangen haben. Ein Notfall-Seelsorger betreute die Pflegedienst-Mitarbeiter, die nach dem grausigen Fund unter Schock standen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »