Ärzte Zeitung online, 10.11.2008

Frau schwer krank - Ehepaar geht gemeinsam in den Tod

LANGENFELD (dpa). Sie gingen gemeinsam in den Tod: Ein Mann hat in Langenfeld bei Düsseldorf seine schwer kranke Frau erschossen und sich anschließend selbst umgebracht. Mitarbeiter eines Pflegedienstes fanden den 59-Jährigen und seine 51 Jahre alte Frau am Montag tot in der gemeinsamen Wohnung.

Das Paar hinterließ einen Abschiedsbrief, teilten die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft und die Mettmanner Polizei mit. Nach Einschätzung der Polizei hatten sich die Eheleute beschlossen, gemeinsam zu sterben. Die Frau war laut den Ermittlern "schwerst erkrankt und bettlägerig".

Die Verzweiflungstat soll der Mann mit einem Kleinkalibergewehr begangen haben. Ein Notfall-Seelsorger betreute die Pflegedienst-Mitarbeiter, die nach dem grausigen Fund unter Schock standen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »