Ärzte Zeitung online, 26.11.2008

Deutsche Studienpreise der Körber-Stiftung in Berlin vergeben

BERLIN/HAMBURG (dpa). Drei junge Wissenschaftler haben am Mittwoch in Berlin von Bundestagspräsident Norbert Lammert den Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung erhalten. Die Hamburger Stiftung vergibt die mit jeweils 30 000 Euro dotierten Auszeichnungen für exzellente Dissertationen, die zugleich von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung sind.

In diesem Jahr geht der Deutsche Studienpreis an den Physiker Hendrik Dietz, der an der Technischen Universität München promoviert hat, den Leipziger Musik- und Sprachbehindertenpädagogen Stephan Sallat und die Architektin Gesine Marquardt von der Technischen Universität Dresden,

Der Physiker Dietz entwickelte eine Methode, mit der sich Proteine räumlich erfassen und damit in ihrer Funktion besser verstehen lassen. Genaueres Wissen über diese wichtigen Bausteine des Lebens ist nach Angaben der Stiftung die Grundlage für das Heilen von schweren Krankheiten wie Krebs und Alzheimer. Der Musik- und Sprachbehindertenpädagoge Stephan Sallat erforschte den Zusammenhang zwischen Sprachstörung und Musikverständnis bei Kindern und leitete daraus wichtige Erkenntnisse für Diagnostik und Therapie von Sprachentwicklungsproblemen ab.

Die Architektin Marquardt erarbeitete gemeinsam mit Gerontologen und Hirnforschern Kriterien für eine "demenzfreundliche" Bauweise von Pflegeheimen.

www.studienpreis.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)
Krankheiten
Demenz (2967)
Krebs (4950)
Personen
Norbert Lammert (34)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »