Ärzte Zeitung online, 28.11.2008

Kondomautomaten für Pariser Sporthallen

PARIS (dpa). Paris lässt in zahlreichen seiner öffentlichen Sporthallen Kondomautomaten aufstellen. Bis zum 15. Dezember sollen bereits 20 der meistbesuchten Einrichtungen mit den Geräten ausgestattet sein, sagte ein Sprecherin der Stadt am Donnerstag.

"Die Jugendlichen kommen nicht nur zum Sport machen in die Hallen", hieß es aus dem für Gesundheit zuständigen Kabinett. Deswegen sei es wichtig, dass es dort auch Kondome gebe.

Nicht verwirklicht wird nach Angaben der Stadt die Idee, auch in den öffentlichen Schwimmbädern Kondomautomaten aufzustellen. "Die Präservative könnten dort als Wasserbomben missbraucht werden", lautete dazu der Kommentar. Zudem gebe es auch hygienische Gründe. Fünf Kondome soll es an den Automaten für einen Euro geben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »