Ärzte Zeitung online, 01.12.2008

Angeblich älteste Gebärende Deutschlands korrigiert ihr Alter

MÜNCHEN (dpa). Ein Jahr nach der Geburt ihrer Tochter hat Deutschlands angeblich älteste Gebärende ihr Alter nach unten korrigiert. Die Frau aus Aschaffenburg räumte ein, im kommenden Juli 60 Jahre alt zu werden, berichtete das Nachrichtenmagazin "Focus". Somit wäre sie bei der Geburt im Dezember vergangenen Jahres 58 Jahre alt gewesen. Bisher hatte es geheißen, die Frau sei bei der Geburt 64 Jahre alt gewesen.

Nach Angaben der Frau, die als Waisenkind aufgewachsen sein soll, hatte ein falscher Eintrag in ihren Dokumenten zu der Ungenauigkeit geführt. Die Geburt ihrer Tochter vor einem Jahr galt als Sensation. Die Frau hatte sich im Ausland die mit dem Samen ihres Mannes befruchtete Eizelle einer anderen Frau einsetzen lassen. In Deutschland ist das Spenden von Eizellen verboten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »