Ärzte Zeitung online, 09.12.2008

Fenchel ist die Arzneipflanze des Jahres 2009

WÜRZBURG (dpa). Der Fenchel ist die Arzneipflanze des Jahres 2009. Schon im Jahr 840 hätten Mönche die Heilwirkung des Doldenblütlers entdeckt, erläuterte das Institut für Geschichte der Medizin an der Universität Würzburg am Montag seine Wahl.

Noch heute werde Fenchel (Foeniculum vulgare) gegen Darmbeschwerden und Halsschmerzen eingesetzt, betonten die Wissenschaftler des Studienkreises Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »