Ärzte Zeitung online, 08.12.2008

Zwölfjähriges Bombenopfer Charlyn: Es geht mir um einiges besser

BERLIN (dpa). Knapp zwei Wochen nach dem Sprengstoffanschlag, bei dem die zwölfjährige Charlyn lebensgefährlich verletzt wurde, hat sich das Mädchen erstmals öffentlich geäußert. "Es geht mir um einiges besser, der Arm ist noch ganz dick geschient, aber ich kann schon wieder drei Finger bewegen", sagte das Mädchen am Montag im Berliner Unfallkrankenhaus.

"Die kümmern sich um mich richtig super im Krankenhaus. Trotzdem freue ich mich drauf, wenn ich hier rauskomme", sagte Charlyn zur dpa. Sie hätte gerne ihre Freunde um sich, von denen sie bislang abgeschirmt wurde. "Die haben richtig viel an mich gedacht, das hat mich vom Stuhl gehauen."

Lesen Sie dazu auch:

Aufatmen nach Briefkasten-Bombe: gute Chancen für Charlyns Arm

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »