Ärzte Zeitung online, 12.12.2008

Rauchen, Essen, Sport: Zwei Drittel der Ärzte glauben Patientenangaben nicht

STUTTGART (dpa), Zwei Drittel der Mediziner in Deutschland halten ihre Patienten für unehrlich. Dies ergab eine repräsentative Meinungsumfrage für das Magazin "Reader's Digest" (Januar), die am Freitag in Stuttgart veröffentlicht wurde.

Demnach glauben nur 34 Prozent der Ärzte, dass die Patienten ehrlich auf Themen wie Essgewohnheiten, Alkoholkonsum, Rauchen oder Sport antworten. 66 Prozent der Mediziner gehen hingegen davon aus, dass sie eine falsche Antwort erhalten.

Das auf Medizinforschung spezialisierte Online-Panel DocCheck nahm die Umfrage vor. 62 000 der insgesamt 315 000 bei der Bundesärztekammer registrierten Humanmediziner in Deutschland sind dort registriert. 100 von ihnen wurden vom 5. bis zum 12. November in einer zufälligen, repräsentativen Online-Stichprobe befragt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30359)
Organisationen
Bundesärztekammer (3832)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »