Ärzte Zeitung online, 12.12.2008

Rauchen, Essen, Sport: Zwei Drittel der Ärzte glauben Patientenangaben nicht

STUTTGART (dpa), Zwei Drittel der Mediziner in Deutschland halten ihre Patienten für unehrlich. Dies ergab eine repräsentative Meinungsumfrage für das Magazin "Reader's Digest" (Januar), die am Freitag in Stuttgart veröffentlicht wurde.

Demnach glauben nur 34 Prozent der Ärzte, dass die Patienten ehrlich auf Themen wie Essgewohnheiten, Alkoholkonsum, Rauchen oder Sport antworten. 66 Prozent der Mediziner gehen hingegen davon aus, dass sie eine falsche Antwort erhalten.

Das auf Medizinforschung spezialisierte Online-Panel DocCheck nahm die Umfrage vor. 62 000 der insgesamt 315 000 bei der Bundesärztekammer registrierten Humanmediziner in Deutschland sind dort registriert. 100 von ihnen wurden vom 5. bis zum 12. November in einer zufälligen, repräsentativen Online-Stichprobe befragt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30502)
Organisationen
Bundesärztekammer (3903)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »