Ärzte Zeitung, 17.12.2008

Erstmals wurde in USA ein Gesicht transplantiert

NEU-ISENBURG (eis). Erstmals ist jetzt auch in den USA eine Gesichtstransplantation vorgenommen worden. Ein Chirurgenteam um Dr. Maria Siemionow aus Cleveland habe bei einer Frau 80 Prozent des Gesichts mit Gewebe einer Toten rekonstruiert, meldet die "New York Times".

Solche Transplantationen waren bisher weltweit nur dreimal vorgenommen worden: zwei davon in Frankreich und eine in China (wir berichteten).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »