Ärzte Zeitung online, 19.12.2008

Carreras sammelt in TV-Gala 5,6 Millionen Euro für Leukämie-Kranke

LEIPZIG (dpa). Der spanische Tenor José Carreras hat bei einer ARD-Fernsehgala zugunsten Leukämie-Kranker am Donnerstagabend mehr als 5,6 Millionen Euro gesammelt. Das Geld soll für die Erforschung von Blutkrebs und für bessere Therapien auch bei älteren Patienten verwendet werden. "Danke Leipzig, danke Ihnen zu Hause, danke Deutschland", sagte Carreras am Ende der zweieinhalbstündigen Livesendung aus der Neuen Messe Leipzig.

Unterstützt wurde Carreras, der vor 20 Jahren selbst an Blutkrebs erkrankt war, von Peter Maffay, Anne-Sophie Mutter, André Rieu, Daliah Lavi, Chris de Burgh sowie weiteren Musikern und Schauspielern.

Bundesweit nahmen rund 2000 Telefonisten die Spendenzusagen der TV-Zuschauer entgegen. Die José Carreras Gala zählt nach Angaben des verantwortlichen Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) zu den erfolgreichsten Spenden-Sendungen im deutschen Fernsehen.

In den zurückliegenden 13 Sendungen kamen mehr als 74 Millionen Euro zusammen, womit bereits mehr als 600 Projekte im Bundesgebiet gefördert wurden. Insgesamt sammelte die Deutsche Carreras Leukämie-Stiftung nach eigenen Angaben rund 130 Millionen Euro.

www.mdr.de/carrerasgala

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »