Ärzte Zeitung online, 29.12.2008

Zahl der Blutstammzellenspender in Deutschland steigt

ULM (dpa). Immer mehr Deutsche wollen Knochenmark für Leukämiekranke spenden. Die Zahl der registrierten Blutstammzellenspender ist im Jahr 2008 um 250 000 auf 3,3 Millionen gestiegen, wie das Zentrale Knochenmarkspender-Register (ZKRD) am Montag in Ulm mitteilte.

Die Freiwilligen lassen sich bei den bundesweit 29 Spenderdateien typisieren. Alle Daten aus diesen regionalen Dateien laufen beim ZKRD zusammen, das national und international geeignete Spender und Empfänger zusammenbringt. Weltweit hat das ZKRD Zugriffsmöglichkeit auf mehr als zwölf Millionen Spenderdaten und ist damit nach eigenen Angaben das größte Register in Europa.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Eine "mission impossible" für Diabetiker?

Kein Zweifel: Eine gute Blutzuckereinstellung plus Korrektur der übrigen Risikofaktoren lohnt sich. Um das zu erreichen, gilt es für Diabetiker zwei Hürden zu überwinden. mehr »

EU-Ärzte sollen bleiben dürfen

Theresa May hat ein Bleiberecht für EU-Bürger nach dem Brexit angekündigt. Betroffene Ärzte nehmen das jedoch mit gemischten Gefühlen auf. mehr »

Pfleger lernen als "Robo Cop", wie sich Altern anfühlt

In einem Modellprojekt sollen junge Menschen mit Förderbedarf für die Altenpflege gewonnen werden: Sie erleben im Simulationsanzug das Altern am eigenen Leib und üben die Pflege an lebensgroßen Puppen. mehr »