Ärzte Zeitung online, 05.01.2009

Bringt die Partnersuche im Internet dauerhafte glückliche Beziehungen?

HAMBURG (dpa). Wer einen Partner sucht, wird nach Ansicht des Hamburger Psychologen Professor Erich H. Witte künftig vor allem auf das Internet setzen. "Das Internet ist in zehn Jahren die dominante Methode", sagt der Wissenschaftler von der Universität Hamburg.

Bringt die Partnersuche im Internet dauerhafte glückliche Beziehungen?

Foto: bilderbox©www.fotolia.de

Damit könnte der hohen Trennungsrate ein Schnippchen geschlagen werden, so der Paarforscher zur dpa. "Die Scheidungsrate, die derzeit bei etwa 50 Prozent liegt, könnte dann kleiner werden als bei einem Zufallsmix."

Schließlich würden potenzielle Partner in Internet-Angeboten gezielt ausgewählt und zusammengestellt - um mit höherer Wahrscheinlichkeit eine "dauerhaft glückliche Beziehung" zu ermöglichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »