Ärzte Zeitung online, 06.01.2009

Ärzte zufrieden mit Genesung von Althaus

Wien (dpa). Die österreichischen Ärzte von Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus sind sehr zufrieden mit dem Heilungsprozess des CDU-Politikers. Das teilte der Leiter der Unfallchirurgie des Krankenhauses in Schwarzach im Pongau am Dienstag der Presseagentur APA mit. Gehen könne Althaus jedoch noch nicht. "Das geht nicht so schnell," sagte Primarius Franklin Genelin.

Althaus war am Neujahrstag beim Skifahren auf der steirischen Riesneralm mit einer 41-jährigen Slowakin zusammengestoßen. Die Frau kam dabei ums Leben, Althaus erlitt unter anderem eine schwere Kopfverletzung. Althaus habe die Nacht gut verbracht, sagt Genelin, der sich auch weiterhin zuversichtlich für die Genesung des Ministerpräsidenten zeigte. Ein Termin für den Rücktransport nach Deutschland stand noch nicht fest.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »