Ärzte Zeitung online, 09.01.2009

Köhler würdigt Ingeborg Schäubles Einsatz für die Welthungerhilfe

BERLIN (dpa). Bundespräsident Horst Köhler hat den Einsatz Ingeborg Schäubles für die Deutsche Welthungerhilfe gewürdigt. In den zwölf Jahren ihres Vorsitzes habe sich die Welthungerhilfe "einen weltweiten Spitzenplatz unter allen Wohltätigkeitsorganisationen erarbeitet", sagte Köhler zur Verabschiedung Schäubles am Freitag im Schloss Bellevue in Berlin.

Ingeborg Schäuble - die Frau von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble - habe ihr Amt bescheiden und unaufgeregt ausgeübt, dabei keine Strapazen gescheut und auch Gefahren in Kauf genommen. Sie habe erfahren, dass humanitäre Hilfe - so nötig sie sei - ein Tropfen auf den heißen Stein bleibe, wenn es nicht gelinge, sie in langfristige Aufbauarbeit einheimischer Partner zu überführen. "Sie haben für die Erkenntnis geworben: Um den Hunger wirksam zu bekämpfen, ist es unabdingbar, die Armut auf unserer Erde zu überwinden", sagte Köhler laut Redemanuskript.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »