Ärzte Zeitung online, 09.01.2009

Letzter Berliner Sechsling Mitte nächster Woche zu Hause

BERLIN (dpa). Bald ist das Sextett komplett: Der letzte der Berliner Sechslinge soll voraussichtlich Mitte kommender Woche nach Hause zu seinen Eltern kommen.

Ein Sprecher der Eltern bestätigte am Freitag einen Bericht der "Bild"-Zeitung. Der kleine Adem musste am Montag im Virchow-Klinikum der Charité bleiben, weil er eine leichte Erkältung hatte. Seine fünf Geschwisterchen dagegen durften knapp drei Monate nach ihrer Geburt das Krankenhaus verlassen.

Die vier Mädchen und zwei Jungen waren am 16. Oktober nach 27 Wochen Schwangerschaft zur Welt gekommen (wie berichtet). Damals wogen sie zwischen 800 und 900 Gramm. Mittlerweile bringen sie bis zu 3000 Gramm auf die Waage.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »