Ärzte Zeitung online, 09.01.2009

Letzter Berliner Sechsling Mitte nächster Woche zu Hause

BERLIN (dpa). Bald ist das Sextett komplett: Der letzte der Berliner Sechslinge soll voraussichtlich Mitte kommender Woche nach Hause zu seinen Eltern kommen.

Ein Sprecher der Eltern bestätigte am Freitag einen Bericht der "Bild"-Zeitung. Der kleine Adem musste am Montag im Virchow-Klinikum der Charité bleiben, weil er eine leichte Erkältung hatte. Seine fünf Geschwisterchen dagegen durften knapp drei Monate nach ihrer Geburt das Krankenhaus verlassen.

Die vier Mädchen und zwei Jungen waren am 16. Oktober nach 27 Wochen Schwangerschaft zur Welt gekommen (wie berichtet). Damals wogen sie zwischen 800 und 900 Gramm. Mittlerweile bringen sie bis zu 3000 Gramm auf die Waage.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »