Ärzte Zeitung online, 13.01.2009

Türkisches Krankenhaus behandelt Verletzte aus dem Gazastreifen

ANKARA (dpa). Die Türkei hat mit der Behandlung verletzter Palästinenser aus dem Gazastreifen begonnen. Zehn Palästinenser seien über Ägypten ausgeflogen worden und würden nun in Ankara behandelt, sagte ein Sprecher der staatlichen türkische Hilfsorganisation Tika am Dienstag in Ankara.

Die Patienten seien in erstem Zustand und würden von je einem Familienmitglied begleitet.

Die Zahl der seit Beginn der israelischen Militäroffensive getöteten Palästinenser war am Vortag nach Angaben der Behörden in Gaza auf über 900 gestiegen. Mehr als 4300 Personen seien verletzt worden. Auf israelischer Seite starben 13 Menschen - neun Soldaten sowie vier Zivilisten, die durch Raketen militanter Palästinenser getötet wurden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30492)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »