Ärzte Zeitung, 19.01.2009

Gensonden ermitteln Thunfisch-Qualität

BERLIN (eb). Mit molekularbiologischen Methoden haben Forscher die Herkunft von Thunfischstücken in der Dose bestimmt. So haben sie teuren weißen Thunfisch vom preiswerteren Bonito unterschieden.

Das teilt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) mit. Auch der Nachweis, von welcher Rinderrasse ein Filet stamme, sei gelungen. Auch ob Bioprodukte wirklich aus ökologischem Anbau stammen, könne bald auf diese Weise schnell und zuverlässig erbracht werden, so das BfR.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »