Ärzte Zeitung online, 26.01.2009

Welternährungskonferenz berät über Kampf gegen Hunger

MADRID (dpa). Minister und Regierungsbeamte aus 95 Staaten kommen am Montag um 10 Uhr zur Welternährungskonferenz der Vereinten Nationen in Madrid zusammen. Auf dem zweitägigen Treffen in der spanischen Hauptstadt soll unter anderem ein Zeitplan für den Kampf gegen den Hunger verabschiedet werden. 

Außerdem wollen die Teilnehmer die Fortschritte seit dem Welternährungsgipfel im Juni 2008 in Rom analysieren. Hilfszusagen von Geberstaaten stehen nicht auf der Tagesordnung der Madrider Konferenz. Hilfsorganisationen hatten vor dem Treffen konkrete Lösungen im Kampf gegen den Hunger verlangt. Weltweit leiden fast eine Milliarde Menschen unter Hunger.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »