Ärzte Zeitung, 10.02.2009

Gewaltopfer in Schulen oft vernachlässigt

BREMEN (dpa). Nach heftigen Schlägereien in der Schule stehen einem Experten zufolge vor allem die Täter im Mittelpunkt. Die verprügelten Jungen werden dagegen oft vernachlässigt. Das kritisiert Volker Mörchen, Mitarbeiter des Bremer JungenBüros. Schätzungen zufolge erlebe etwa jeder zehnte Junge Mobbing in der Schule oder auf der Straße. Genauso viele würden Opfer von sexueller Gewalt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30502)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »