Ärzte Zeitung online, 10.02.2009

Polizei schließt auf Java "Klinik" eines neunjährigen Wunderheilers

JAKARTA (dpa). Auf der indonesischen Insel Java hat die Polizei die "Klinik" eines neunjährigen Wunderheilers geschlossen. Vier Kranke waren am Montag gestorben, als sie mit tausenden Hilfesuchenden vor dem Haus des Kindes ausharrten, berichteten die Behörden am Dienstag.

Der Junge hatte vor einem Monat Aufsehen erregt, als er einen Blitzschlag überlebte und danach einen Stein fand, dem er heilende Kräfte zusprach. Schon in der vergangenen Woche waren zwei Kranke ums

Leben gekommen, als Hunderte versuchten, mit Gewalt in das Haus des Kindes zu gelangen. Der Neunjährige behandelte die Kranken, indem er den Stein in Wasser dippte und sie die Flüssigkeit trinken ließ. In dem Land können sich viele Menschen keine moderne medizinische Behandlung leisten, deshalb sind die traditionellen Wunderheiler äußerst beliebt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »