Ärzte Zeitung online, 10.02.2009

Am 11. Februar: Katholischer Welttag der Kranken

HAMBURG (dpa). Die katholische Kirche begeht seit 1993 jährlich am 11. Februar den Welttag der Kranken. Mit einem Gottesdienst im Petersdom in Rom, einer Papst-Botschaft sowie vielen kirchlichen und weltlichen Tagungen und Informationsveranstaltungen sollen das Leid der Kranken und die Leistung der Mitarbeiter im Gesundheitswesen in den Mittelpunkt gerückt werden.

Der Tag erinnert an den 11. Februar 1856, als Bernadette Soubirous bei Lourdes in Frankreich erstmals die heilige Maria erschien. Der Quelle in der Grotte von Lourdes werden Heilkräfte zugeschrieben. Jährlich kommen Millionen Pilger, weil sie sich dort eine Heilung von Krankheiten oder Beschwerden versprechen.

www.vatican.va

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »