Ärzte Zeitung online, 16.02.2009

Autofahrer baut Unfall im Tiefschlaf - und schläft weiter

MÜNSTER (dpa). Einen schlafenden Autofahrer hat auf der A1 nahe Greven (Nordrhein-Westfalen) selbst der Aufprall seines Wagens auf die Mittelleitplanke nicht geweckt.

Der 24-Jährige sei erst aufgewacht, als sein Beifahrer ihn packte und wach rüttelte. Das teilte die Polizei am Montag in Münster mit. Die Männer waren am Samstag in Richtung Dortmund unterwegs, als der Fahrer fest einschlummerte. Da er den Tempomaten eingestellt hatte, fuhr das Auto auch dann noch weiter, als es von der Fahrbahn abkam und gegen die Schutzplanke prallte. Der Fahrer hatte weder Alkohol getrunken noch Drogen genommen. Sein Führerschein wurde dennoch sichergestellt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30493)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4282)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »