Ärzte Zeitung online, 16.02.2009

Autofahrer baut Unfall im Tiefschlaf - und schläft weiter

MÜNSTER (dpa). Einen schlafenden Autofahrer hat auf der A1 nahe Greven (Nordrhein-Westfalen) selbst der Aufprall seines Wagens auf die Mittelleitplanke nicht geweckt.

Der 24-Jährige sei erst aufgewacht, als sein Beifahrer ihn packte und wach rüttelte. Das teilte die Polizei am Montag in Münster mit. Die Männer waren am Samstag in Richtung Dortmund unterwegs, als der Fahrer fest einschlummerte. Da er den Tempomaten eingestellt hatte, fuhr das Auto auch dann noch weiter, als es von der Fahrbahn abkam und gegen die Schutzplanke prallte. Der Fahrer hatte weder Alkohol getrunken noch Drogen genommen. Sein Führerschein wurde dennoch sichergestellt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30356)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4213)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »