Ärzte Zeitung online, 19.02.2009

Italienerin fährt Kind an und fordert Geld für Dellen an ihrem Auto

RONCADE (dpa). Eine dreiste Verkehrsteilnehmerin hat im norditalienischen Roncade ein Kind angefahren, Fahrerflucht begangen und dann selbst Schadenersatz gefordert.

Wie italienische Medien am Mittwoch berichteten, kehrte die Italienerin nach ihrer Flucht an den Unfallort zurück - nicht etwa aus Sorge um die Gesundheit des von ihr angefahrenen Neunjährigen, sondern um Geld für die Dellen an ihrem Auto zu fordern. Nachdem sie die Adresse ihres Opfers erfahren hatte, sei die forsche Fahrerin am selben Abend zusammen mit ihrem Ehemann bei den Eltern des Kindes zu Hause aufgetaucht.

"Um die Angelegenheit schnell zu regeln", habe sie 600 Euro in bar verlangt, berichtete die schockierte Mutter des Opfers. Der Junge liege mit einem Schleudertrauma und mehreren Prellungen im Krankenhaus, hieß es. Gegen die Unfallverursacherin wurde Anzeige erstattet.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)
Organisationen
Dellen (12)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »