Ärzte Zeitung online, 06.03.2009

Koalition einigt sich auf härtere Strafen gegen Gammelfleisch

BERLIN (dpa). Die Große Koalition hat sich bei ihrem Spitzentreffen nach Angaben der Unionsfraktion auf die bessere Bekämpfung von Gammelfleisch und auf einen "Tierschutz-TÜV" geeinigt.

Ein Unternehmen soll Behörden künftig informieren, wenn ihm gammelige Ware angeboten wird, teilten die Agrarpolitiker der Koalitionsfraktionen am Donnerstag in Berlin mit. Die Strafe bei Verstößen soll auf 50 000 Euro verschärft werden.

Für serienmäßig hergestellte Käfige für Legehennen ist ein Prüf- und Zulassungsverfahren vorgesehen. Seit diesem Jahr sind die bisherigen Käfige nur noch per Ausnahme zugelassen. Die Koalition einigte sich auch auf eine Novelle des Waldgesetzes. Es soll zum Beispiel auf Kahlschläge verzichtet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »