Ärzte Zeitung online, 09.03.2009

Frau mit Hammer dringt in Zimmer von todkrankem Big-Brother-Star

LONDON (dpa). Eine Frau mit einem Hammer ist in das Krankenhauszimmer der todkranken britischen Ex-Big-Brother-TeilnehmerinJade Goody eingedrungen. Goody sei in der Londoner Klinik aufgewacht, als die Frau mit dem Werkzeug über ihr lehnte, teilte Goodys Sprecher am Montag mit.

Die Polizei nahm die 41-Jährige fest, sie kam anschließend aber wieder frei. Nach Medienberichten hatte sie über der Kranken gebetet und Lieder gesungen. Goody leidet an Krebs im fortgeschrittenen Stadium und hat nach Angaben der Ärzte nur noch wenige Wochen zu leben. Die 27-Jährige hatte sich entschieden, ihr Sterben in den Medien zu vermarkten, um das Geld ihren kleinen Söhnen zu geben.

Lesen Sie dazu auch:
Hospiz-Stiftung sieht im Fall "Goody" positive Seiten
Der öffentliche Tod der Engländerin Jade Goody

Topics
Schlagworte
Panorama (30166)
Krebs (9907)
Krankheiten
Krebs (4856)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »