Ärzte Zeitung online, 09.03.2009

Toter Säugling in Berliner Altkleider-Container gefunden

BERLIN/ENGEN (dpa). Die Leiche eines Säuglings ist am Montag in einem Altkleider-Container in Berlin entdeckt worden. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, machte ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes den grausigen Fund, als er den Container entleerte.

Nähere Einzelheiten wie das Geschlecht und das Alter des Babys sowie die Todesursache waren noch nicht bekannt. Der tote Säugling sollte obduziert werden. Eine Obduktion soll auch Aufschluss über die Ursache für den Tod eines neugeborenen Mädchens geben, dessen Leiche am Sonntag nahe Engen (Baden-Württemberg) entdeckt worden war.

Erste Ergebnisse der Untersuchung sollten nach Angaben eines Polizeisprechers frühestens am Montagnachmittag vorliegen. Der in eine Plastiktüte gewickelte Säugling war am Sonntag in der Nähe einer Grillhütte gefunden worden.

Wie der "Südkurier" (Montag) berichtet, hatten junge Leute dort in der Nacht ein Fest gefeiert und das Kind am Morgen entdeckt. Es war offenbar "gerade erst geboren", wie ein Polizeisprecher sagte. Von der Mutter gebe es keine Spur, hieß es.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »