Ärzte Zeitung, 11.03.2009

UNO: 2050 rund neun Milliarden Erdenbürger

BERLIN (dpa). Die Weltbevölkerung wird bis zum Jahr 2050 trotz sinkender Geburtenzahlen weiter rasant wachsen: Nach einer Prognose der UNO steigt die Zahl der Menschen auf der Erde bis Mitte des Jahrhunderts voraussichtlich um 2,3 auf 9,1 Milliarden.

Allerdings beschränke sich der Anstieg fast ausschließlich auf die Entwicklungsländer, sagte der stellvertretende Direktor der UN-Bevölkerungsabteilung, Thomas Büttner, bei der Vorstellung der Zahlen in Berlin. Für Deutschland prognostizieren die Wissenschaftler hingegen einen Rückgang von 82 auf 71 Millionen Einwohner.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »