Ärzte Zeitung online, 13.03.2009

Familienvater gesteht 655-fachen Kindesmissbrauch

RECKLINGHAUSEN (dpa). Ein 51-jähriger Familienvater hat am Freitag vor dem Bochumer Landgericht gestanden, seine Tochter und seinen Sohn, eine Enkelin sowie drei Nachbarskinder sexuell missbraucht zu haben.

Einige der Kinder waren zur Tatzeit gerade einmal ein Jahr alt. Die Anklage wirft ihm insgesamt 655 Fälle vor. Der Angeklagte hatte Fotos und Texte zu seinen Taten mit dem Titel "Mein Geheimnis" auf einem Speicherstick gespeichert. Diese Dokumente waren einem Arbeitskollegen im vergangenen Jahr zufällig in die Hände gefallen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)
Recht (11869)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »