Ärzte Zeitung online, 19.03.2009

Josef Fritzl wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt

ST. PÖLTEN (dpa). Der Inzesttäter von Amstetten, Josef Fritzl, muss lebenslang ins Gefängnis.

Ein Schwurgericht im niederösterreichischen St. Pölten sprach den 73-Jährigen am Donnerstag des Mordes durch unterlassende Hilfeleistung an seinem neugeborenen Sohn Michael schuldig. Außerdem wurde er in allen weiteren Anklagepunkten wie der Sklaverei schuldig gesprochen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30510)
Recht (11957)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »