Ärzte Zeitung, 24.03.2009

Pianist Lang Lang verbannt bei sich Killerspiele

Offenburg (dpa). Der chinesische Pianist Lang Lang hat nach dem Amoklauf eines Schülers mit 16 Toten in Winnenden alle sogenannten Killerspiele von seiner Playstation verbannt. "Ich will bei mir selbst ansetzen und ein gutes Beispiel geben", sagte der 26- Jährige. "

Der Amoklauf hat mich derart geschockt, dass ich nicht zur Tagesordnung übergehen möchte." Er habe sich in der Vergangenheit mit Killerspielen die Zeit vertrieben. "Diese Gedankenlosigkeit können wir uns nach diesem Amoklauf nicht mehr leisten." Der Pianist ist derzeit auf Welttournee, Stationen sind unter anderem Baden-Baden und Stuttgart.

Topics
Schlagworte
Panorama (30488)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »