Ärzte Zeitung, 24.03.2009

Pianist Lang Lang verbannt bei sich Killerspiele

Offenburg (dpa). Der chinesische Pianist Lang Lang hat nach dem Amoklauf eines Schülers mit 16 Toten in Winnenden alle sogenannten Killerspiele von seiner Playstation verbannt. "Ich will bei mir selbst ansetzen und ein gutes Beispiel geben", sagte der 26- Jährige. "

Der Amoklauf hat mich derart geschockt, dass ich nicht zur Tagesordnung übergehen möchte." Er habe sich in der Vergangenheit mit Killerspielen die Zeit vertrieben. "Diese Gedankenlosigkeit können wir uns nach diesem Amoklauf nicht mehr leisten." Der Pianist ist derzeit auf Welttournee, Stationen sind unter anderem Baden-Baden und Stuttgart.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »