Ärzte Zeitung, 23.03.2009

"Big Brother"-Star aus England gestorben

London (dpa). Jade Goody, britischer "Big Brother"-Star, hat ihren öffentlichen Kampf gegen den Krebs verloren. Die 27 Jahre alte zweifache Mutter hatte Gebärmutterhalskrebs. Ihr Leiden bestimmte monatelang die Schlagzeilen (wir berichteten). Goody vermarktete ihren Tod in den Medien, um ihren zwei jungen Söhnen das spätere Leben zu finanzieren. Mehr als eine Million Euro soll sie bislang eingenommen haben. Selbst Premierminister Gordon Brown befürwortete ihr Vorhaben.

Topics
Schlagworte
Panorama (30166)
Krankheiten
Krebs (4854)
Personen
Gordon Brown (40)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »