Ärzte Zeitung online, 26.03.2009

Organe von Natasha Richardson wurden gespendet

LOS ANGELES/NEW YORK (dpa). Die Organe von Schauspielerin Natasha Richardson sind gemäß dem Wunsch ihrer Familie gespendet worden. Wie "People.com" am Donnerstag berichtete, hatten sich die Angehörigen am vorigen Mittwoch zu der Organspende entschieden, nachdem die lebenserhaltenden Geräte in einem New Yorker Krankenhaus abgeschaltet wurden.

Die 45-jährige Britin war nach einem Skiunfall an den Folgen einer Gehirnblutung gestorben. Am Sonntag wurde die Tochter von Oscar-Preisträgerin Vanessa Redgrave und Ehefrau von Schauspieler Liam Neeson im kleinen Familien- und Freundeskreis in Millbrook im US-Staat New York beigesetzt. Richardson lebte dort mit Neeson und den Söhnen Micheal (13) und Daniel (12) in einem Landhaus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »