Ärzte Zeitung online, 26.03.2009

Organe von Natasha Richardson wurden gespendet

LOS ANGELES/NEW YORK (dpa). Die Organe von Schauspielerin Natasha Richardson sind gemäß dem Wunsch ihrer Familie gespendet worden. Wie "People.com" am Donnerstag berichtete, hatten sich die Angehörigen am vorigen Mittwoch zu der Organspende entschieden, nachdem die lebenserhaltenden Geräte in einem New Yorker Krankenhaus abgeschaltet wurden.

Die 45-jährige Britin war nach einem Skiunfall an den Folgen einer Gehirnblutung gestorben. Am Sonntag wurde die Tochter von Oscar-Preisträgerin Vanessa Redgrave und Ehefrau von Schauspieler Liam Neeson im kleinen Familien- und Freundeskreis in Millbrook im US-Staat New York beigesetzt. Richardson lebte dort mit Neeson und den Söhnen Micheal (13) und Daniel (12) in einem Landhaus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »