Ärzte Zeitung online, 26.03.2009

Organe von Natasha Richardson wurden gespendet

LOS ANGELES/NEW YORK (dpa). Die Organe von Schauspielerin Natasha Richardson sind gemäß dem Wunsch ihrer Familie gespendet worden. Wie "People.com" am Donnerstag berichtete, hatten sich die Angehörigen am vorigen Mittwoch zu der Organspende entschieden, nachdem die lebenserhaltenden Geräte in einem New Yorker Krankenhaus abgeschaltet wurden.

Die 45-jährige Britin war nach einem Skiunfall an den Folgen einer Gehirnblutung gestorben. Am Sonntag wurde die Tochter von Oscar-Preisträgerin Vanessa Redgrave und Ehefrau von Schauspieler Liam Neeson im kleinen Familien- und Freundeskreis in Millbrook im US-Staat New York beigesetzt. Richardson lebte dort mit Neeson und den Söhnen Micheal (13) und Daniel (12) in einem Landhaus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »