Ärzte Zeitung online, 30.03.2009

Noch keine Einigung auf neue Studienplätze

BERLIN (dpa). Bei ihrem Ringen um neue Studienplätze haben die Wissenschafts- und Bildungsminister von Bund und Ländern noch keinen Durchbruch erzielt.

Nun solle eine Arbeitsgruppe eine Verständigung herbeiführen, berichteten Teilnehmer nach der Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern am Montag in Berlin. Ziel ist es, in einer Fortsetzung des Hochschulpaktes bis zum Jahr 2020 rund 275 000 zusätzlichen Studienanfängern einen Weg an die Universitäten zu eröffnen. Umstritten blieb die Finanzierung.

Topics
Schlagworte
Panorama (30502)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »